Samstag, 14. September 2013

Rezension ~ "Bevor ich sterbe" von Jenny Downham

Titel: "Bevor ich sterbe" ~ Jenny Downham
Seiten: 320
Kostet: 8.95 €

Klapptext:
Die 16-jährige Tessa hat Leukämie, und die Ärzte machen ihr nur noch wenig Hoffnung. Aber Tessa will leben, wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt an ihre Zimmerwand zehn Dinge, die sie tun will, bevor sie stirbt: Sex haben, Drogen nehmen, für einen Tag berühmt sein, etwas Verbotenes tun ... Und dann trifft sie Adam, und er ist der Erste, der sie versteht. Tessa spürt, dass sie etwas mit Adam verbindet, doch sie wehrt sich dagegen. Und dann begreift sie, dass sie zum ersten Mal verliebt ist. Aber darf man lieben, wenn man stirbt?

Zum Cover:
Das Cover finde ich echt schön gestaltet. Da haben sich welche mal wieder etwas passendes Einfallen lassen.

Die Charaktere:
Das ist wirklich schwierig zu beantworten. Es gab Personen die konnte ich einfach nicht in mein Herz schließen und dazu gehört zum Beispiel Tessas "beste Freundin" Zoey, die sich einfach nie wie eine beste Freundin verhalten hat sondern wie eine Schlange. 


Die Charakter von Tessas Vater, Ihrem kleinen Bruder und Adam waren ganz okay. 
Tessa selbst war echt schwierig. Ich konnte sie manchmal nur schwer verstehen, aber voher soll ich wissen wie es in ihrem Kopf aussieht nachdem sie so eine Diagnose bekommen hat. Da hatte ich also was was ihr verhalten erklärte und daher konnte ich Tessa dann doch leiden.

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil war gut. Was ich jedoch anmerken muss ist das es im Buch völlig anders war als der Klapptext angibt. Ich finde im Klapptext klingt es nach einem starken, fröhlichen Mädchen das den willen hat zu Leben. Im Buch jedoch ist Tessa alles andere als das. 

Zur Handlung:
Wenn man sich ein Buch über eine Krebsgeschichte kauft muss einem klar sein das diese Krankheit wie eine düstere Wolke über der gesamten story hängt. Ebenso muss man sich oft damit abfinden das es nicht immer ein Happy end geben kann. Auch hier war es wie erwartet. Die Diagnose hing das ganze Buch über schwer an einem, aber die Handlung fand ich völlig okay. Wie erwähnt die beste Freundin hätte man netter erwartet, aber alles in allem war es okay.

Meine Meinung:
Ich gebe dem Buch 3 einhalb von 5 Punkten. Eine traurige und gleichzeitig nette Geschichte. 

Ellen


Kommentare:

  1. Schöne Bewertung, du erklährst es echt schön.
    Janina

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension :)
    Ich habe das Buch auch schon zuhause im Regal stehen bin aber bis jetzt noch nicht dazu gekommen es zu lesen.
    Wenn du willst schau mal bei mir vorbei

    Ganz liebe Grüße
    Melie

    AntwortenLöschen