Mittwoch, 25. Juni 2014

Ein Tag und ein Neuzugang und jetzt bin ich komplett pleite. :D

Heute gibt es einen coolen Tag von mir und zwar wurde ich von der Lieben Nicole von Meine Zauberhafte Bücherwelt getaggt. Vielen lieben Dank dafür. :) 

Kommen wir ohne große Umschweife zu den Fragen:

1. Wie erfährst du von den Bücher, die du lesen möchtest?
Was Bücher betrifft habe ich in allen Punkten ein super Gedächtnis. :D Ich gehe also in den Buchladen und alles was mir gefällt wird gespeichert. Außerdem weiß sicher jeder Buchblogger wie süchtig man nach Büchern wird, wenn man Regelmäßig auf anderen Buchblogs (oder bei Youtube) unterwegs ist. 

2.Wie bist du zum lesen gekommen?
Ich bin als Siebenjährige in eine mysteriöse Einrichtung gekommen, welche sie "Schule" nennen. Da waren Menschen und die wollten, dass ich lesen lerne. Gruselig nicht? :D

3. Hat sich dein Buchgeschmack verändert als du älter wurdest?
Wäre irgendwie gruselig, wenn das nicht der Fall wäre und ich immer noch die "Olchies" (oder wie die hießen) lesen würde (nicht das die nicht süß wären... :D). Momentan liebe ich total Dystophien, Biografien und Fantasy, aber lesen tue ich eigentlich alles. :) Nur auf reine Liebesschnulzen verzichte ich sehr gerne. (Wenn doch muss ein Thriller oder etwas trauriges mit drinnen stecken)

4. Kaufst du regelmäßig Bücher? Wenn ja, wie oft?
Eine feste Regel habe ich jetzt nicht, aber ich bekomme die voll Kriese wenn nichts zu lesen im Haus ist. Also muss ich regelmäßig dafür sorgen, dass immer ein Buch im Haus ist. :)

5. Wie bist du zum Buchbloggen gekommen?
Ich würde euch jetzt gerne eine Aufregende Geschichte erzählen, wie Aliens mich nachts heimsuchten und mir sagten "Erstelle dir einen Buchblog oder wir werden deinen Heimatplaneten Eliminieren", aber die Wahrheit ist soooo langweilig. Ich habe andere Bücherblogs gesehen und wollte auch einen haben. :D

6. Wie reagierst du, wenn du das Ende eines Buches überhaupt nicht ausstehen konntest?
Ich sitze noch eine Weile da und starre Löcher in die Luft. Dann gehe ich mich meistens bei irgendwem beschweren, denn es so gar nicht interessiert. :D

Sei ehrlich: Liest du manchmal die letzte Seite eines Buches, um zu erfahren ob es gut endet?
Ähhh... nur wenn dieses Buch mich am rande der Langeweile treibt oder wenn ich einen sehr unruhigen Tag habe und nichts abwarten kann. Aber bei meinen liebsten Büchern und Büchern die ich sehr mag eher nicht, weil das verdirbt ja den Spaß. :D Manchmal...

Hast du manchmal Leseflauten?
 Klar, habe ich die auch. Bei mir ist es aber auch so, da ich ja auch sehr gerne schreibe gibt es Phasen da lese ich total viel (wie jetzt) und schreibe weniger oder aber ich schreibe sehr viel und lese nicht so viel. Beides gleichzeitig geht nicht immer, weil man sonst leicht durcheinander kommt und die Gefahr auf sich nimmt, eine Idee oder nur das aussehen eines Charakteres aus einem Buch zu kopieren. Das will ich nicht.

9. Passt sich deine Bücherauswahl den Jahreszeiten/Festen/Ereignissen an?
Nein, ich lese was ich gerade lesen will und ich kann Weihnachtsbücher auch im Sommer und Sommerbücher auch an Weihnachten lesen. Ist mir völlig egal. Wenn ich (z.B.) an WeihnachtenZeit mit lesen verbringen will, werde ich sicher nicht extra ein Buch über Weihnachten lesen, denn das kann ich dann im realen Leben auch haben. :D 

Ich fand den Tag super cool, weil die Fragen mal anders waren.

Ich tagge mal kurz:
und

_____________________________________________________________

Außerdem hatte ich heute mal wieder Lust auf eine Biografie. Manchmal habe ich ja so Biografiephasen und ich habe eine Biografie entdeckt, welche ich sofort haben musste. Dafür ging dann wirklich das letzte bisschen Geld flöten. Ich bin ab jetzt ein armer Schlucker. :D

Der Titel ist jetzt nicht der beste, aber er macht aufmerksam und nachdem ich den Klappentext gelesen habe musste ich das haben. Es war genau die Art von Buch, die ich gesucht hatte. :)

Klappentext:
Wegen starker Kopfschmerzen wird Angèle Lieby in die Notaufnahme gebracht. Als sie das Bewusstsein verliert, versetzt man sie in ein künstliches Koma, aus dem sie nicht mehr aufwacht. Die Ärzte erklären sie für tot und raten dem Ehemann, die Beerdigung vorzubereiten. Doch Angèle lebt. Eingesperrt in ihrem Körper leidet sie höllische Qualen. Erst als ihre Tochter sie anfleht, nicht zu gehen, rinnt ihr eine einzige Träne über die Wange. Dieses kleine Lebenszeichen ist ihre Rettung. Mit Hilfe der Familie kämpft sie sich Schritt für Schritt zurück ins Leben.

Ellen

Kommentare:

  1. Du liest Weihnachtsbücher im Sommer? :O Wie geht das? :O
    Oh ja, ich beschwere mich auch immer bei Leuten, die es nicht interessiert. xD Das müssen die dann halt ertragen, kommt ja glücklicherweise nicht so oft vor. ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin eben manchmal auch im Sommer in Weihnachtslaune. :D

      Ja, manchmal tun mir ja die anderen dann leid, aber ich kann mein eigenes Leid ja nicht in mich reinfressen. :D

      Löschen
  2. Danke fürs Taggen:D Ich habe den Tag schon gemacht, aber vielleicht mache ich ihn noch einmal? :D

    AntwortenLöschen