Sonntag, 31. August 2014

Rezension "Plötzlich Prinz" von Julie Kagawa

Titel: Plötzlich Prinz ~ Julie Kagawa
Seiten: 510
Preis: 16.99 €
Im Heyne Verlag erschienen. 


Klappentext:
Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

Meine Meinung

Mir gefällt das Cover persönlich längst nicht so gut wie die Plötzlich Fee Cover. Ich finde es einfach nicht ansprechend und ziemlich langweilig. 

Dafür war der Schreibstil natürlich wieder umso besser. Genau wie in den Plötzlich Fee Büchern war ich komplett gefesselt und habe mir wirklich geärgert, dass ich kaum Zeit zum lesen hatte. Es war wieder sehr mitreißend und einfach total lustig geschrieben und ich liebe Julie Kagawas Schreibstil. 

Ich habe am Anfang sehr mit Ethan auf Kriegsfuß gestanden. Ich konnte ihn überhaupt nicht leiden, besonders weil er die Feen und auch seine Schwester, Ash und überhaupt alles am schönen Volk gehasst hat. Er war wirklich einfach ein miesepetriger, jammernder Typ. Daher war ich über seine Wandlung innerhalb des Buches erleichtert. Plötzlich kam ich dann doch gut mit ihm klar, auch wenn ab und an mal sein altes Ich durchgeschimmert ist, aber der neuere Ethan hat mir gleich viel besser gefallen )auch wenn es mir sehr schwer viel, ihn mit dem kleinen jungen aus den Plötzlich Fee Büchern zu identifizieren. Da fand ich ihn nämlich süß. :D)
Mit Kenzie kam ich von Anfang an klar. Sie ist sehr sympathisch, selbstbewusst, stur und auch sehr herzlich. Ihr angesprochenes Geheimnis, dafür war mir von Anfang an bewusst, was ein bisschen Schade war, da ich gerne einen "Aha" Moment in dieser Richtung gehabt hätte. Doch das gesamte Buch durch war sie einfach toll und auch sehr charakterstark. 
Am meisten habe ich mich natürlich über die wundervollen, altbekannten Charaktere gefreut. Meghan, Ash (*o*), Puck, Grimalkin, alle waren wieder da. Und sie sind genauso toll wie immer.
Auch Keirran habe ich innerhalb dieses Buches richtig lieb gewonnen. Ich finde er hat eine ganz eigene Art an sich. Irgendwie eine gute Mischung aus ungehorsam, mitfühlend und entschlossen. Er war nicht immer nur auf einen Kampf aus, sondern wusste sich meist zu helfen. Egal wie. Das hat mir total gut gefallen.

Die Handlung hat ein wenig gebraucht, um mich für sich einzunehmen. Da ich ja mit Ethan meine Startschwierigkeiten hatte, war der Anfang ein bisschen zu lang. Sobald er jedoch ins Nimmernie kam wurde alles besser. Die Handlung, Ethan und auch die Spannung. Von da an war ich mittendrin. Ich empfand die neue Art von Bedrohung als sehr überraschend und finde die Idee auch sehr gut durchdacht. Ich glaube da wird die Autorin noch viel in den nächsten Bänden rausholen können. Ich konnte wieder lachen und mich ganz vom Buch fangen lassen. Allerdings habe ich echt eine Weile überlegen müssen, weshalb Meghan Keirran und Ethan immer voneinander ferngehalten hat. Irgendwann hat es dann Klick gemacht. (Wer also die Plötzlich Fee Reihe kennt und nur den Band "Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie" noch nicht kennt, sollte den lesen, dann versteht er das auch.) Das Ende war zwar nicht direkt offen, aber ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Fazit:
Ein sehr gelungener Auftakt einer Reihe, den ich auf jeden Fall weiterverfolgen werde. Nach ein bisschen Startschwierigkeiten wurde es zunehmend besser und auch spannend. Natürlich war mir von Anfang an Bewusst, dass diese Reihe Plötzlich Fee niemals überbieten kann, aber ich war dennoch positiv überrascht.

Ich gebe diesem Buch:

4 von 5 Libellen.