Montag, 5. Mai 2014

Rezension "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Wekwerth

Titel: Das Labyrinth erwacht ~ Rainer Wekwerth
Seiten: 408
Preis (Hardcover): 16.99 €



Klapptext:
Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig. Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt. Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren. Aber das Labyrinth kennt sie. Jagt sie. Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen: Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst. Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore. Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

Meine Meinung

Das Cover ist ganz okay. Ich mag es wenn ich ehrlich bin nicht sonderlich. Man hätte viel mehr daraus machen können. Besonders bei diesem Buch, hätte ich mir etwas schöneres gewünscht. Aber es ist wie es ist und es ist ja okay.

Der Schreibstil ist sehr einfach und sehr schlicht. Die Kapitel länge ist sehr gut und die Wechsel sichten gewöhnungsbedürftig. Dennoch mochte ich den Schreibstil gut leiden, eben weil er so einfach war.

Die Charaktere sind von Grund auf verschieden. Es gibt schwächere und stärkere und in diesem Buch in krassen Gegensätzen. Dennoch teilen alle Charaktere etwas und zwar bekommt man immer wieder einen leichten Einblick in deren Vergangenheit und dies zeigt deutlich das allen etwas mehr oder weniger schreckliches wiederfahren ist. Was genau es ist bleibt unklar, aber das dort etwas ist wird deutlich gezeigt. Ich mochte die Charaktere jeden auf seine Weise und immer wenn einer gehen musste tat es mir irgendwie leid, besonders da ein manches Ende doch sehr überraschend kam. Sie haben alle stärken und schwächen und wirken sehr menschlich. 
Lieblingscharakter: Mary, Leon

Die Handlung war am Anfang schwer zu begreifen, aber nachdem die Charaktere dann zueinander gefunden hatten ging es auch schon voll los. Man lernte die Charaktere auf sehr extreme Weise kennen. Die Geschichte ist nicht brutal oder so, aber die Situation in der sich die Charaktere wiederfinden macht deutlich wer die besseren und wer die schlechteren Chancen hat. (Bin schon wieder bei den Charakteren gelandet. Die lassen mich nicht los :D) Es ist spannend und ich war ein wenig überrascht das in diesem Buch nur zwei Welten der Sechs durchschritten werden. Umso mehr habe ich mich damals auf den zweiten Band gefreut (dessen Rezi es demnächst gibt). Es war spannend und ach gott ich liebe die Charaktere einfach. Jeden einzelnen und meine Favoriten dort oben besonders. :D Doch ist es immer traurig wenn einer gehen muss...

Ich bewerte dieses Buch mit

4,5 von 5 meiner Libellen. (Welche ich in letzter Zeit häufiger vergebe :D)

Ich empfehle dieses Buch allen die ich vielleicht neugierig gemacht habe?! :D 

Ellen