Dienstag, 7. Oktober 2014

Rezension "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin

Titel: Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell ~ George R. R. Martin
Seiten: 576
Preis (Taschenbuch):  15.00 €
Im blanvalet Verlag erschienen.


Klappentext:
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Meine Meinung

Ich empfand das Cover als überhaupt nicht ansprechend. Es sieht langweilig aus und ich wollte es auch aus diesem Grund nie kaufen, da ich dachte es sei langweilig. Bei näherer Betrachtung gefällt mir das Cover nun doch recht gut. Hat nur ein bisschen gedauert.

An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, aber nicht weil er schlecht war, sondern weil er mir einfach völlig Fremd war. Es wird in direkter Rede stellenweise in alter Sprache gesprochen und dies war mir bis hierhin noch ziemlich fremd, da ich nicht oft historische Bücher gelesen habe. Doch auch hier wurde es mit der Zeit viel besser. Leider hat sich das Buch dann irgendwann ein bisschen gezogen.

Die Charaktere haben mich am Anfang in den Wahnsinn getrieben. Ich wusste überhaupt nicht wer wer war und wieso einige Leute den gleichen Namen trugen und es hat mich verrückt gemacht. Als ich die Charaktere jedoch ein wenig kennengelernt habe, habe ich mich bei einigen richtig auf das Kapitel freuen können, wenn diese wieder an der Reihe waren. Dazu gehörten besonders Jon, den ich sehr interessant fand. Tyrion, einfach weil er anders war und auch sehr klug war. Arya, weil sie ein total starker und toller Charakter ist und Daenerys, weil ich ihr Leben anfangs furchtbar grausam und später wirklich spannend fand.
Das Buch zeichnet sich eben durch besonders starke und verschiedene Charaktere aus, die man erstmal entwirren und Kennenlernen muss.

Die Handlung hat mich positiv überrascht. Ich habe ehrlich gesagt eher geglaubt, dass dieses Buch überhaupt nichts für mich ist und da es relativ früh am Anfang recht schwer mit Daenerys angefangen hat, wusste ich so gar nicht was ich denken sollte. Spätestens als die Schattenwölfe gefunden wurden, hatte mich dieses Buch gepackt und hätte ich die Zeit gehabt, wäre ich wohl viel eher durch dieses Buch hindurch gekommen. Es war spannend und auch musste ich immer suchen, wer denn nun gut und wer böse (wenn man es so nennen will) ist. Das war nicht immer leicht. Leider hat mich das Buch kurz nach der Mitte ein wenig gelangweilt, weil sich vieles in die Länge gezogen hat. Es wurde zwar stellenweise sehr viel und lang geschrieben, aber es kam nicht viel dabei heraus. Später jedoch legte sich das wieder etwas und ich war vollauf zufrieden.

Fazit: 
Ein sehr spannendes und überraschendes Buch, welches sogar mich, die überhaupt keine Erwartungen in das Buch hatte, schwer positiv überraschen und überzeugen konnte. Hoffentlich kann ich bald weiterlesen.

Ich bewerte dieses Buch mit

4 von 5 Libellen.


Kommentare:

  1. Ich weiß, dass die Serie zu den Büchern (Game of Thrones) sehr sehr sehr gut und mitreißend sein soll, habe sie aber leider nie gesehen. Ich habe mir schon überlegt, ob ich erst die Bücher lese und dann die Serie gucke oder mir erst die Serie ansehe und irgendwann vielleicht mal die Bücher zulege. =)
    Schöne Rezension =)

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich werde mir auf jeden Fall die Serie jetzt mal zulegen. :D und natürlich Band 2

      Löschen