Dienstag, 24. März 2015

Kurze Filmrezi zu "Fifty shades of Grey"

Huhu,
ich habe echt lange keine Filmrezi mehr geschrieben und hole es jetzt schnell mal zu SoG nach. Die Rezi für Insurgent und wenn ihr wollt zu Mockingjay kommt auch noch. :)
Meine Filmrezi's sind ja bekanntlich sehr kurz und ich springe auch gleich ins geschehen rein, also lasst euch davon nicht stören.

Der Film beginnt genau wie im Buch und läuft von an an auch ähnliche dem Buch weiter, jedoch gibt es viele kleine und meiner Meinung nach auch wichtige Details die weggelassen wurden. 

Ich mochte den Schauspieler von Christian Grey sehr gerne und fand er hat die Rolle auch gut verkörpert. Für mich gibt es keinen realen Christian Grey, der dem aus dem Buch das Wasser reichen kann. Unter diesem Umständen hielt ich Jamie also für wirklich perfekt. 
Leider hatte ich den Eindruck, dass sein wirklicher Charakter durch die vielen weggelassenen Details nicht zur Geltung gekommen ist. Das fand ich sehr schade, da ich finde das Christian einen sehr eigenen und besonderen Charakter hat, denn man erst zu verstehen lernen muss. An manchen stellen wirkte er auch, ganz Gegensätzlich zu seiner Aussage sehr romantisch. Das war für den Film okay, auch wenn es eher nicht ganz so richtig war.

Die Schauspielerin von Ana (Namen vergessen) hat die Rolle der Anastasia gut hinbekommen auch wenn ich manchmal den Eindruck hatte, sie fiele gleich in Ohnmacht. Aber den typisch schüchternen und später etwas veränderten Charakter hat sie gut gespielt. 

Die vielen, vielen Sex-Szenen aus dem Buch haben sie allgemein etwas kürzer und auch noch relativ harmlos gehalten, was mir gut gefallen hat. Dadurch wurde meiner Meinung nach der Schwerpunkt eher auf die Charaktere gelegt.
Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war das Ende, welches dem aus dem Buch sehr ähnlich war. 

Leider muss ich sagen, dass meine Lieblingsszene aus dem Buch raus geschnitten worden ist. Das war so eine Szene in der Christian mal wirklich süß war und ausgerechnet die haben sie ausgelassen. Hmpf! 

Dennoch hat mir der Film gut gefallen und daher gebe ich ihm 


4 von 5 Krawatten. ;)