Montag, 27. Oktober 2014

Rezension "Frostkuss" von Jennifer Estep

Titel: "Frostkuss" ~ Jennifer Estep
Seiten: 400
Preis (Taschenbuch): 14.99 €
Im ivi Verlag erschienen.


Klappentext:
 Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Meine Meinung

Ich finde dieses Schneeweiße Cover, mit dem Gesicht und den Eisblauen Augen total schön. Aus diesem Grund bin ich auch auf diese Buchreihe aufmerksam geworden. Das Cover ist ein totaler Blickfänger und es zieht mich wirklich in seinen Bann.

Der Schreibstil konnte mich voll und ganz überzeugen. Ich habe mich, trotz längeren nichtssagenden Stellen, überhaupt nicht gelangweilt, sondern mich stattdessen sehr über Gwen und diesen Schreibstil amüsiert. Der Schreibstil hat alles was ein guter Schreibstil braucht. Spannung, ist leicht zu lesen und allen voran viel Humor. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und habe es somit in einem Ruck durchgelesen.

Gwen wirkt total sympathisch und wird auch sehr menschlich dargestellt. Sie ist keine von diesen mutigen Heldinnen, die die Welt retten und dabei nicht einmal außer Atem geraten, sondern ich schätze an ihr besonders ihre Menschlichkeit, auch wenn sie es nicht lassen kann ihre Nase in Dinge zu stecken, die sie lieber hätte ruhen lassen sollen. 
Abgesehen von Gwen war ich ganz davon überzeugt, dass auf der ganzen Academy nur tussis herumrennen. Es hat lange gedauert, bis ich mit einigen Mädchen (die mit Gwen auch befreundet ist...) zurechtgekommen bin. 
Logan Quinn habe ich mir durch das Hörsagen völlig anders vorgestellt, wurde jedoch nicht enttäuscht. Er ist ein totaler Idiot und es gab stellen, da hätte ich ihn gerne erwürgt (okay. Ich wollte ihn sogut wie die ganze Zeit erwürgen...), aber ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich ihn furchtbar cool finde.

Die Handlung hat mich ebenfalls total überrascht. Ich hatte anhand des Klappentextes eher an eine Schnulze mit Fantasy gedacht, aber dem war definitiv nicht so. Ich wurde ständig überrascht und was dort wirklich abging, habe ich erst am Schluss zusammen mit Gwen bemerkt. Stellenweise hat es mich echt Wahnsinnig gemacht, wenn Gwen erwähnte das sie etwas völlig offensichtliches übersehen hätte, diesen Gedanken aber nicht greifen konnte. Ich hatte oftmals keine Ahnung und bin fast durchgedreht, weil dieses Buch meine neugier total geweckt hat. 

Fazit:
Ein wundervoller erster Teil, der mich total überrascht hat und mit einer Protagonistin, die man einfach nur lieben kann.

Ich gebe diesem Buch

4 von 5 Libellen, damit es sich noch steigern kann. ;)


Kommentare:

  1. Diese Reihe will ich auch irgendwann nochmal lesen. ^^ ... worin mich deine Rezi natürlich nur bestärkt. ^^

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Habe auch noch niemanden gefunden der es nicht toll fand. :D

      Löschen