Donnerstag, 14. Mai 2015

Rezension "Das Meer der Seelen - Nur ein Leben" von Jodi Meadows

Titel: Das Meer der Seelen - Nur ein Leben ~ Jodi Meadows
Seiten: 350
Preis (Taschenbuch): 12.99 €
Rezensionsexemplar vom Goldmann Verlag.


Klappentext:
Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ...

Meine Meinung

Das Cover finde ich wunderschön gemacht. Ich mag diese zarten Rosa töne sehr gerne und es wirkt friedlich und ansprechend auf mich. Das Cover hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht und ich finde es wirklich toll gestaltet. 

Den Schreibstil fand ich ganz okay. Ich kam damit zurecht und im Grunde ließ es sich leicht und flüssig lesen, aber aus irgend einem Grund konnte mich der Schreibstil einfach nicht genug fesseln, sodass ich Lust verspürt hätte, das Buch weiter zu lesen. Es war gut geschrieben, aber es hat mich einfach nicht ganz in die Geschichte hinein ziehen können, sodass ich mich immer überwinden musste weiter zu lesen.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ana als Protagonistin konnte mich ganz für sich einnehmen, denn ich mochte sowohl ihre ängstliche, misstrauische Art, welche von ihrer schweren Kindheit herrührt, als auch die, die sich im Laufe des Buches, verändert und lernt das auch sie ein jemand ist. 
Sam mochte ich ebenfalls sehr gerne. Er war mir sehr sympathisch, da er Ana immer geholfen hat und ihr beigebracht hat sich selbst zu schätzen. Er war sehr liebevoll und fürsorglich, mir jedoch manchmal auch immer etwas zu geheimnisvoll. Wie soll jemand so vernachlässigtes und eingeschüchtertes wie Ana, jemanden zu vertrauen lernen, wenn dieser jemand ihr nichts anvertraut?
Dennoch fand ich die Charaktere alle sehr gut gemacht und ich habe sie zu lieben und zu hassen gelernt. 

Die Handlung hat mir einerseits sehr gut gefallen, denn viele Dinge waren für mich sehr neu und ich habe so in dieser Art bisher nichts gelesen. Es war eine völlig neue Idee für mich, die mir auch sehr gut gefallen hat und ich hoffe auch, dass sich die Geschichte in den nächsten beiden Bänden auch dementsprechend gut weiterentwickelt und das die Einzigartigkeit dieser Geschichte bestand hat. Andererseits jedoch, hat sich das Buch etwas sehr gezogen. Mir war stellenweise einfach langweilig und ich habe mich zwischendurch immer wieder gefragt, ob denn auch mal etwas spannendes passieren wird. Erst ganz am Ende hat sich die Handlung dann wieder gewandelt und wurde spannender, was mir gut gefallen hat. Dennoch hat sich die Mitte des Buches zu lange ohne große Vorkommnisse hingezogen und ich war sogar einmal kurz davor, dieses Buch hier für mich für beendet zu erklären. 

Dennoch habe ich für mich beschlossen, diese Reihe weiter zu verfolgen.

Fazit:
Eine gute Geschichte mit einer neuen Idee, welche jedoch noch einiges mehr an Spannung hätte vertragen können.

Ich gebe diesem Buch

3,5 von 5 Libellen. 


Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich habe das Buch auch als dem Bloggerportal (Ich nehme mal an, dass du es daher hast :P )
    und erst vor ein paar Tagen beendet.
    Interessante Rezension, mit ein paar Aspekten, die mir beim Lesen gar nicht so aufgefallen sind.
    Ich schätze, ich war zu sehr auf die Liebesgeschichte fixiert, das passiert mir öfters.
    Hier geht's zu meiner Rezi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es auch daher. ;)
      Da werde ich gleich neugierig. Ich lese mit gleich mal deine Rezi durch. :)

      Löschen
  2. Hm, ich denke, ich sollte das Buch langsam wirklich mal lesen. ^^ Vor allem diese neue Idee klingt faszinierend. *o*

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Ellen,
    hab das Buch auch vor kurzen gelesen, mir hat es aber doch besser als dir gefallen.
    Die neue Idee die dahinter steckt hat bei mir mehr Enthusiasmus ausgelöst, oder eher gesagt soviel, dass ich mehr über das Andre hinweg gesehen habe^^
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefallen hat mir das Buch ja auch und ich werde die Reihe auch definitiv weiterverfolgen, nur die Mitte...war nicht so meins. :)
      Aber schön das es dich mehr begeistern konnte als mich. :)

      Löschen
  4. Hey, dass Buch springt einem ja im Moment auf so vielen Blogs ins Auge, da muss ich mich wohl auch bald mal dran wagen. Deine Rezi hat mich darin nur noch bestärkt! Aber erstmal bin ich jetzt im Julie Kagawa Fieber. Habe mit Plötzlich Prinz begonnen und bin hin und weg. Ich glaube, jetzt muss erstmal die gesamte Feensaga dran;-)

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennst du denn die Plötzlich Fee reihe noch nicht? :O Dann ist das doch richtig der Spoiler wen du zuerst Plötzlich Prinz liest. :D Aber die Bücher von Julie Kagawa sind ja auch der Wahnsinn. :)

      Löschen