Donnerstag, 28. April 2016

Bericht zur Leipziger Buchmesse

Huhu ihr Lieben,

ja, ich habs total verpeilt, dass ich ja schon längst einen Bericht von der Leipziger Buchmesse habe schreiben wollen. Das ist ja jetzt schon über einen Monat her. Schande über mein Haupt. Es kann auch gut sein, dass ich den Samstag mit dem Freitag vermische oder vertausche, da ich nicht mehr genau weiß, was wir wann getan haben.

Aber jetzt geht es los. Ich bin am Freitag und Samstag mit einer Freundin auf der Buchmesse gewesen. Der Freitag war verhältnismäßig noch leer, da einfach die meisten Besucher natürlich am Wochenende da waren. Zuerst musste ich einige Zeit verwirrt umherrennen, da ich dieses Jahr den Fachbesucher Eingang benutzen sollte und erst meine Karte entsperren lassen musste und einen anderen Eingang als meine Freundin benutzen musste. Das war schon einmal sehr verwirrend, aber ich habe mich ein bisschen sehr cool gefühlt. So richtig VIP mäßig. :D

Am Freitag morgen sind wir erst einmal durch die Verlagsstände geschlendert und haben uns mit Leseproben eingedeckt. Ebenso haben wir beide in der ersten halben Stunde bereits zwei Bücher gekauft. Sowohl "Infernale" als auch den ersten Teil von "Throne of Glass", aber das kommt noch einmal genauer in meinem Neuzugänge Bericht. 
Auf meinem Plan stand als wichtigster Punkt die Signierstunde mit Nina Blazon. Sie war sehr lieb und ich habe endlich meine Signatur von ihr und ein Foto noch dazu. 

Als wir durch die Verlagsstände gestreift sind, sind wir auf einen Stand gestoßen, an dem immer zwei Leute eine sehr merkwürdig aussehende Brille und Kopfhörer aufgesetzt bekommen haben. Wir wollten das unbedingt ausprobieren und es war eine sehr coole Idee! Die Brille ließ einem alles in 360 Grad sehen und es war sozusagen eine kurze Geschichte, die man gespannt mitverfolgen konnte. Es hat wirklich Spaß gemacht und auch danach war man noch total gefangen. Das Ganze nannte sich "Lockruf" (www.Lockruf-VR.NL) 
Als wir bei der Lesung von Nina Blazon saßen, bin ich auch kurz Chrisi von Meine Schmöckerecke über den Weg gelaufen, aber da wir beide auf dem Sprung waren, haben wir uns nur flüchtig Hallo gesagt. 

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob es der Freitag oder der Samstag war, aber wir haben schließlich noch Hannah Siebern getroffen. Sie hatte ein Meet & Greet und meine Freundin war ein großer Fan von ihr. Wir haben eine große Leseprobe zu einem ihrer Bücher bekommen und ein Bild mit ihr gemacht. Außerdem hatte sie noch sehr niedliche kleine Flaschenpostanhänger da stehen, von denen wir uns jeder eines nehmen durften. In der Flasche war ein Gutschein für ein E-Book von ihr drinnen. Jetzt kann ich auch eines ihrer Bücher lesen. :D

Am selben Tag waren wir noch an einem Stand, an dem man sich über Unis und eine weitere berufliche Laufbahn informieren konnte, die alle etwas mit Büchern zu tun hatten. Da gab es auch ein Kreuzworträtsel, welches wir beide ausfüllten und somit ein Buch gewannen. Dieses Jahr habe ich die meiste Zeit in Halle 1 bei den Anime Leuten verbracht, da dort so viele schöne Cosplayer waren und wir uns auch bei den Ständen einfach nicht zusammenreißen konnten. 

Der Samstag war ebenfalls sehr schön, da wir am frühen Morgen erst bei einem Interview von Mona Kasten waren. Sie ist eine sehr liebe Booktuberin und Autorin und das Interview war sehr interessant, da man viel von dem Werdegang einer jungen Autorin erfahren konnte. 
Natürlich durfte auch das allseits bekannte Lovelybooks treffen nicht fehlen. Dies war wieder sehr schön gemacht und gefiel mir wieder viel besser als das in Frankfurt. In Frankfurt sind immer alle so sehr auf die Goddie Bags aus, dass sie wie eine wütende Herde Stiere über die Leute herfallen und dann schnell mit ihrer Beute verschwinden. Doch in Leipzig ist es ein hübscher, abgelegener Raum und ein meist sehr schönes Programm ist dabei. Davor oder danach kann man sich entspannt in eine Schlange für die Bags anstellen und schließlich gibt es kleine Naschereien und vieles mehr. Leider konnten wir nicht bis zum Ende bleiben, da schließlich die Signierstunde für Mona Kasten stattfand. Auch hier war sie wieder sehr nett und herzlich. Leider ist ihre Fangemeinde mittlerweile sehr groß, sodass sie nicht mehr so viel Zeit hat, aber dennoch versucht sie sich diese für jeden einzelnen zu nehmen.

Das war es auch schon mit meinem Bericht. Er ist sehr durcheinander geworden, aber das liegt daran, dass es schon eine Weile her ist. Tut mir ehrlich leid. Das nächste mal wird es wieder besser.





Neuzugänge und gekauftes folgt noch. :)

Kommentare:

  1. Das klingt alles so toll! Am liebsten wäre ich auch schon am Freitag da gewesen.
    Ich habe das Gefühl, dass die Messe schon wieder ewig her ist, dabei ist gerade mal ein bisschen mehr als ein Monat vergangen.
    Hoffentlich sehen wir uns beim nächsten mal =)

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurz darauf und sobald ich wieder Zuhause bin, fühlt sich die Messe immer Ewig lang her an. :)
      Das hoffe ich auch. :D

      Löschen